Top

GIC – 30. Vattenfall Halbmarathon Berlin

Samstag, 27.3.2010

Es war der Tag vor dem ersten Rennen. Die Skateszene traff sich, wie jedes Jahr, erstmals in Berlin zur Vital Messe wieder. Vor Ort wurden auch die Teams auf der wohl kleinsten Bühne der Welt vorgestellt Zwinkern

Zu diesem Thema erfahrt ihr näheres von Thorben! ( unser Diskussionstalent )

Nach der Teampräsentation & Technical Meeting ging das Team Speedlager.de gemeinsam mit einigen Fahrern vom Toni Carboni Racing Team in ein schickes kleines Pizzarestaurant. Trotz kleiner Preise waren die Teller randvoll und es schmeckte sehr gut!

Danach hieß es schnellst möglich ab ins Hotel und ins bequeme Bettchen, damit alle fit für den nächsten Tag waren. Abends machten sich schon große Sorgen breit. Denn der Wetterbericht versprach nichts Gutes! Da hieß es dann wieder Rollen für Regen und trockenes Wetter bereit machen.

Aber am nächsten Morgen ging das große Pokern weiter. Mal nieselte es. Dann wurde es wieder Trocken. & dann das Spielchen wieder von vorn. Das ganz Team Speedlager.de entschied sich für die Trockenvariante. Sollten sie damit gut gepokert haben?

Nein!!!

Kurz nach der 4 km Marke begann es heftig zu regnen… Das war wirklich jetzt kein Zuckerschlecken mehr. Schon von Beginn des Starts wurde von den Top Teams ein höllisches Tempo vorgegeben und kurz nach der Siegessäule bildete sich schon die erste Ausreißergruppe. Sie sollte das Ziel als Erste erreichen.

Schon vom Start weg hatte das Team Speedlager.de seine kleinen Problemchen… Schon gleich auf der Startmatte stürzten Stefan und Thorben über Christian, der kurz zuvor zu Boden gedrückt worden war. Stefan konnte sich zum Glück wieder an das Hauptfeld, mit Sörens Hilfe wohlgemerkt, herankämpfen und beendete es auch in der Gruppe.

Bis zum Kilometer 16 waren nur noch Tobias, Stefan und Patrick vom Team im Hauptfeld vertreten. Wir hatten gute Chancen auf ein Top Teamergebnis. Doch dann das nächste Unheil…

Patrick strauchelte in einer Fahrrinne und stürzte. Bis zum Ziel lief er dem Hauptfeld, zu dem er immer Sichtkontakt hatte, hinterher…

Nun fuhren noch Stefan und Tobias im Hauptfeld gut platziert. Doch 100m stürzte auch Tobias unglücklicherweise…

 

Hier die Ergebnisse:

16            T1713            » Rumpus, Stefan (GER)            Team Speedlager.de            00:37:16

30            T10            » Hecht, Tobias (GER)            Team Speedlager.de            00:37:42

32            T1731            » Räthel, Patrick (GER)            Team Speedlager.de            00:38:44

38            T1220            » Gerhardt, Christian (GER)            Team Speedlager.de            00:39:20

39            T1277            » Harder, Sören (GER)            Team Speedlager.de            00:39:21

62            T1965            » Woelki, Thorben (GER)            Team Speedlager.de            00:40:44