Top
wedel_se

Vizemeister bei der DM in der Marathondistanz

22.08./ 23.08.2009 Speedlager-Cup-Wedel
Deutsche Meisterschaft über Marathon- & Halbmarathondistanz

Es war gleich ein doppeltes Heimrennen bei der diesjährigen Auflage des Wedler Inline Cups. Zum ersten Mal in der Geschichte des Driv wurden die Titel des Deutschen Meisters im Halb- und Vollmarathon an einem Wochenende ausgefahren. Zu dem war Speedlager.de wie auch schon 2008 Titelsponsor des Speedlager Cup Wedel. Das Team ließ es sich daher nicht nehmen, mit dem kompletten Team an den Start zu gehen.
Beim Halbmarathon am Samstag in der Innenstadt von Wedel, mussten 6 Runden absolviert werden. Jede Runde musste eine kleine Steigung von etwa 150m absolviert werden, wo sich das Feld schon in den ersten beiden Runden sortiert hat. Hier konnte sich auch Pascal Ramali vom Feld absetzten und am ende mit 15 Sekunden Vorsprung einen ungefährdeten Sieg einfahren. Im Feld versuchten leider nur die 3 verbliebenen Fahrer vom Team Speedlager.de mit Attacken näher an Ramali heran zu kommen. Tobias, Stefan und Sören konnten sich bis zum ende in dem 16-Köpfigen Hauptfeld halten, jedoch keine Top Platzierungen einfahren. Mit Platz 6, 7 und 16 konnte man trotzdem zufrieden sein.

  • 1. RAMALI Pascal     Powerslide Phuzion World    0:32:50,62
  • 2. RIJHNEN Felix    Powerslide Phuzion World    0:33:04,47
  • 3. WILKING Victor    Expert Race Team        0:33:04,79
  • 6. RUMPUS Stefan    Team Speedlager.de        0:33:05,54
  • 7. HECHT Tobias    Team Speedlager.de        0:33:05,71
  • 16.HARDER Sören    Team Speedlager.de        0:33:09,29
  • 19.GERHARDT Christian    Team Speedlager.de        0:34:22,26

wedel_09Am Sonntag ging es dann auf die volle Marathondistanz. Auf der bewährten Strecke der Vorjahre wollte das Team unbedingt noch eine Medaille einfahren. Vom Start weg versuchten sie immer in Ausreißergruppen dabei zu sein und so war es am Ende auch kein Zufall das sich eine 3-Köpfe Gruppe absetzten konnte, in der Tobias dabei war. Etap und Stadler, die keine Skater in der Gruppe hatten schafften es nicht die Lücke zu schließen und dadurch war der Weg zu einer Medaille frei. Die Farbe wurde dann im Endspurt ausgemacht. Tobias hatte es mit dem Sieger des Halbmarathons Pascal Ramali und Sprinter Markus Pape zu tun. Er verschärfte am Schlussanstieg das Tempo und konnte sich somit von Pape absetzten. Ramali konnte diese Attacke kontern und wurde verdient Deutscher Meister. Tobias konnte sich den 2. Platz sichern und sehr zufrieden sein. Den Spurt des Hauptfeldes konnte Felix Rijhnen für sich entscheiden. Sören hatten am Anstieg noch das Tempo verschärft, um Stefan in eine gute Ausgangsposition zu fahren, jedoch war Stefan zu früh im Wind und wurde „nur“ 9.
Die Aktiven des Teams bedanken sich bei den beiden „Senioren“ Christian und Thorben. Sie hatten sich gegen die Teilnahme bei der AK 30 entschieden und sind hoch gestartet in die Aktiven Klasse um hier das Team zu unterstützen. Beim Marathon waren wir somit das stärkste Team, nur Christian musste leider durch einen Sturz das Hauptfeld ziehen lassen. 5 Skater in der 27-Köpfigen Spitzengruppe zu haben, zeigt wie stark das Team in Form ist und freut sich auf die kommenden Aufgaben im letzten drittel der Saison.

  • 1. RAMALI Pascal    Powerslide Phuzion World    1:06:12,47
  • 2. HECHT Tobias    Team Speedlager.de        1:06:15,47
  • 3. PAPE Markus        der-rollenshop.de        1:06:26,71
  • 9. RUMPUS Stefan    Team Speedlager.de        1:07:04,14
  • 19.RÄTHEL Patrick    Team Speedlager.de        1:07:08,49
  • 20.WOELKI Thorben    Team Speedlager.de        1:07:08,64
  • 27.HARDER Sören    Team Speedlager.de        1:07:30,71
  • 38.GERHARDT Christian    Team Speedlager.de        1:12:12,05